Startseite Astrologie Tarot zu mir & meiner Arbeit Preise Kontakt
Widder Stier Zwilling Krebs Löwe Jungfrau Waage Scorpion Schütze Steinbock Wassermann Fische
WidderStier ZwillingKrebsLöweJungfrauWaageSkorpionSchützeSteinbock WassermannFische
Qualitäten: Der Steinbock ist das 3. Erdzeichen und gilt als treu, zuverlässig, sorgfältig, ausdauernd, traditionsverbunden ...
... aber auch männlich, instinktiv, introvertiert und kontaktarm. Die Symbole des Steinbocks sind felsige Berglandschaften, steile, unerreichbare Gipfel, kalte, karge Landschaften, der Planet Saturn und der Winteranfang (Wintersonnenwende). Dem Steinbock eine humorvolle und leichte Seite abzugewinnen ist nicht so einfach. Ich sitze hier und habe eine Menge trockener Fakten und nüchterne Details, die aber nicht sehr spritzig oder lesbar wären. Eben Steinbock. Ich versuche es trotzdem (...auch Steinbock).

Der Steinbock
- Capricornus -
22.12. - 20.01.

Die Symbolik: Wo kommt der Steinbock her? Was ist seine Geschichte? In der griechischen Mythologie ist er als Pan zu finden, der Gott des Waldes und der Weide. Der Steinbock soll eigentlich einen Ziegenfisch darstellen, d.h. ein Wesen mit dem Oberkörper einer Ziege und dem Unterleib eines Fisches. Diese Deutung ist bereits von den Babyloniern überliefert.
Der griechischen Mythologie nach sprang der bocksbeinige Gott Pan auf der Flucht vor dem Untier Typhon ins Meer, welches Jagd auf die Götter machte. Pan wollte die Gestalt eines Fisches annehmen, was ihm jedoch nur halb gelang. Der Titan Typhon attackierte den Gott Zeus und riss ihm die Sehnen an Armen und Beinen heraus. Pan und Hermes setzten Zeus die Sehnen wieder ein. Der wiederhergestellte Zeus überwältigte Typhon und versetzte Pan in seiner Gestalt (als Sternbild) des Ziegenfisches zum Dank in den Himmel.
Die Aufgabe des Steinbocks: Sie treten mit dem Anspruch auf, etwas Wesentliches in der Welt zu leisten. Sie fühlen sich einem gesellschaftlich relevanten "Werk" verpflichtet, das Sie mit Ehrgeiz, Ernst und Zähigkeit zu formen suchen. Sie identifizieren sich mit Ihrer Leistung und haben ein starkes Verantwortungsbewusstsein gegenüber Ihrem Ziel. Sie gehen sehr pragmatisch, gut organisiert und konsequent vor.
Als Steinbock möchten Sie Ihre schöpferische Kraft in klaren, tragfähigen Strukturen manifestieren und fachliche Autorität unter Beweis stellen. Nüchterne Sachlichkeit lässt Sie dabei das Ruder auch in stürmischen Zeiten auf Kurs halten und die nötigen Korrekturen vornehmen, selbst wenn dies mit persönlichen Härten verbunden ist.
Am Anfang seines Lebens lässt der Steinbock sich wohlmöglich durch Überschätzung äußerer Normen und so genannter objektiver Kriterien fremd bestimmen. Gebeugt unter der Last seiner selbst aufgeladenen Verpflichtungen, befolgt er verbissen einmal aufgestellte und inzwischen erstarrte Regeln, als hätte er den Auftrag, Ihre Lebendigkeit zu konservieren. Dies kann ihn als hart, verbissen oder kleinkariert erscheinen lassen. Für den sehr angespannten Steinbock sind Gefühle hier eher lästig und störend.
Dann aber...
... aus vielen Erkenntnissen und Erfahrungen kann der Steinbock "in seiner Kraft" das Wesentliche erkennen. Mit seinem eigenen Wesen als Grundlage sieht er ein, dass Kargheit und persönlicher Verzicht wertvolle Erkenntnisse bringen, doch die Weisheit erst aus dem Wechsel von Fülle und Nichts entsteht. Er achtet das Geringste und geht weise und verantwortlich mit Fülle um. Seine Klarheit und Systematik nutzt er, um herauszufinden, was seinem Wesen wirklich entspricht. Der Steinbock berücksichtigt erst dann seine Gefühle und seinen Körper. Wenn es seinen Projekten dient, ist er streng mit sich - doch nicht zu streng, denn er findet Lebendigkeit immer noch wichtiger als jedes sachliche Projekt. Er richtet sich nicht so sehr nach den Gesellschaftlichen Normen, sondern danach, was er selbst will und für richtig hält. Dafür übernimmt er auch die volle Verantwortung.

Berühmte Steinböckchen: Konrad Adenauer, Marlene Dietrich, Martin Luther King, Hildegard Knef, Isaac Newton, Edgar Allan Poe, Elvis Presley, Albert Schweitzer, Heinrich Zille

zurück